Das Team

Svenja-Pfahl

Svenja Pfahl

Soziologin & Mediatorin

Tel: +49 (0)30 – 5301 4280

E-Mail: svenja.pfahl@sowitra.de

Schwerpunkte: Vereinbarkeit, Konflikte am Arbeitsplatz, Arbeitszeitgestaltung

Svenja Pfahl ist Diplom-Soziologin (Schwerpunkt Arbeitssoziologie) und Mitbegründerin und Geschäftsführerin von SowiTra. Sie verfügt über eine langjährige Forschungs- und Beratungspraxis zu den Themen Gleichstellung, Work-Life-Balance, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Arbeitszeitgestaltung. Seit mehr als 20 Jahren ist sie in der beruflichen Jugend- und Erwachsenenbildung tätig und leitet praxisorientierte Seminare und Workshops zu den genannten Fachthemen mit Beschäftigten, Auszubildenden, Betriebs- und Personalräten, Führungskräften, Frauen- /Gleichstellungsbeauftragen sowie anderen Multiplikator*innen für unterschiedliche öffentliche und private Auftraggeber. In empirischen Forschungsprojekten auf Landes- und Bundesebene hat sie in Unternehmen sowie mit Non-Profit-Organisationen zusammengearbeitet und dort Arbeitszeiten, betriebliche Abläufe und Strukturen sowie Bedarfe analysiert, beschrieben und diskutiert. Grundlage sind eine Ausbildung zur Gruppenprozessleitung (DGB Bildungswerk e.V.), eine mehrjährige Weiterbildung zur Psychodramaassistentin (Schwedisches Moreno Institut) sowie eine Ausbildung als Mediatorin nach den Richtlinien des Bundesverbandes Mediation. Sie hat viele Jahre im Arbeitskreis „Soziale Kompetenz“ des DGB Bildungswerkes e.V. mitgearbeitet und dort Seminare zu Führung, Konfliktbearbeitung und Mobbing konzipiert und durchgeführt.

Stefan Reuyß

Stefan Reuyß

Soziologe & Coach

Tel: +49 (0)30 – 5301 4279

E-Mail: stefan.reuyss@sowitra.de

Schwerpunkte: Männer und Vereinbarkeit, Pflege und Führungskompetenz

Stefan Reuyß ist Diplom-Soziologe mit den Schwerpunkten Arbeitsorganisation- und Zeitforschung, Business-Coach und Gendertrainer. Er ist Mitbegründer und Geschäftsführer von SowiTra. Stefan Reuyß leitete in den letzten Jahren eine Vielzahl von Beratungs- und Forschungsprojekten, u.a. das Projekt „Mit Equality zum Erfolg“. Das mit Mittel des ESF und des Bundesfamilienministeriums geförderte Projekt zielte auf die Verbesserung der Gleichstellung in den Unternehmen ab. Es wurden in 40 Berliner und Brandenburger Betrieben unterschiedlicher Größe und Branchenzugehörigkeit Maßnahmen zur Gleichstellung der Geschlechter implementiert. Er verfügt über eine langjährige Forschungs- und Beratungspraxis zu den Themen Gender/Diversity, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Arbeits- und Arbeitszeitgestaltung. Seine betriebliche Beratungstätigkeit fokussiert auf die Gewinnung und Bindung von Mitarbeitenden, auf gendergerechte Arbeitsbedingungen, der Gestaltung familienorientierter Arbeitszeiten sowie auf die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Er ist seit Jahren als Gendertrainer und Business-Coach für Unternehmen, Universitäten, Non-Profit-Organisationen und öffentliche Verwaltungen tätig, bietet zu diesem Thema auch Schulungen für Führungskräfte und betriebliche bzw. kommunale Multiplikator*innen an und verfügt über langjährige Erfahrung in der Durchführung fachspezifischer Weiterbildungen. Grundlage ist seine mehrjährige Weiterbildung zum Psychodramaassistenten (Schwedisches Moreno Institut), seine Coaching-Ausbildung an der Internationalen Akademie (FU Berlin) sowie sein umfangreiches praxisbezogenes Genderwissen.

Dietmar-Hobler

Dietmar Hobler

Soziologe & Entgeltgleichheitsexperte

Tel: +49 (0)30 – 5301 4695

E-Mail: dietmar.hobler@sowitra.de

Schwerpunkte: Entgeltungleichheit und Qualifizierung

Dietmar Hobler ist Diplom-Soziologe (Schwerpunkte: Arbeits- und Lebensverlaufssoziologie) und seit 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei SowiTra. Er ist für die Koordination und die inhaltliche Umsetzung des WSI GenderDatenPortal zuständig, eines Internetportals, das wissenschaftliche Analysen zur Arbeitsmarktintegration von Frauen und Männern durchführt und präsentiert.

Schwerpunkt seiner Tätigkeit in Wissenschaft und Beratung ist der Themenbereich Entgelt und Entgeltgerechtigkeit. Im Rahmen von Unternehmensberatungen untersucht er seit 2013 betriebliche Ursachen für Entgeltunterschiede zwischen Frauen und Männern mit den Instrumenten „eg-check“ und „gb-check“. Ein wichtiges Ziel der Beratungen ist die begleitete Einübung der Instrumente, sodass die betrieblichen Akteure diese Instrumente nach dem Projektende eigenständig anwenden können.

Die praktische Anwendung und Verwertung wissenschaftlichen Wissens stand auch im Fokus der Qualifizierung der „Equal-Pay-Beraterinnen“, die er gemeinsam mit Svenja Pfahl konzipierte und durchführte. In der Qualifizierung (die vom BMFSFJ finanziert wurde) konnten für den Deutschen Landfrauen Verband mehr als 20 Frauen zu Beraterinnen für Entgeltgleichheit ausgebildet werden.

Vor seiner Tätigkeit bei SowiTra forschte und unterrichtete er von 2006 bis 2010 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten in Halle-Wittenberg und Göttingen. Der Schwerpunkt seiner wissenschaftlichen Seminare lag auf den Themenkomplexen Migration, Bildung und Arbeitsmarkt.

Nina-Delicat

Nina Delicat

BA Politik, Verwaltung und Organisation

Tel: +49 (0)30 – 5301 4694

E-Mail: nina.delicat@sowitra.de

Schwerpunkte: Projektassistenz, Organisations- und Verwaltungssoziologie

Nina Delicat studiert Politik, Verwaltung und Organisation an der Universität Potsdam. In ihrer Bachelorarbeit diskutiert sie Wahlverhaltenstheorien und Nichtwahl. Sie ist seit Anfang 2019 studentische Hilfskraft bei SowiTra und zuständig für Projektassistenz, Organisations- und Verwaltungsaufgaben sowie quantitative Datenanalysen und die Auswertung von amtlichen Daten.

Im Rahmen ihres Studiums hat sie ein Praktikum im Landesministerium für Bildung, Jugend und Sport (Land Brandenburg) absolviert. Sie unterstützte das Referat für Lebenslanges Lernen und konnte so erste Erfahrungen im Feld von Weiterbildung, Erwachsenenbildung und kontinuierliches Lernen im Erwachsenenalter gewinnen. Seit 2017 berät Nina Delicat ehrenamtlich an der Universität Potsdam Studienanfänger*innen zu Prüfungs- und Notensystem, Organisation des Studiums, Struktur der Universität und Zeitmanagement.